Bester HTML-Editor

Hier kannst du Fragen stellen, die mit Htmleditoren zusammenhängen.

Moderatoren: King of the road, sejuma, Adlerauge, Friedel

Bester HTML-Editor

Beitragvon fritz1 am 03.06.2010, 10:30

Hallo,
ich benutze "Frontpages" zum Erstellen meiner Webseiten.
Nun bekomme ich immer den Hinweis, daß der Quellcod miserabel ist und ich sollte es doch anders machen.
Mit welchen Programm, das einfach sein muß (eventuell ähnlich wie Frontpafes), da ich kein html beherrsche, kann ich das machen.
Bitte um Tipps hierzu.
mfg
fritz
fritz1
 

Diese Werbung wird von Google bereitgestellt. Wenn du ein Werbebanner anklickst, wird die Zielseite normalerweise statt meiner Homepage angezeigt. Wenn du sie lieber in einem neuen Fenster oder in einem neuen Tab sehen willst, kannst du in den meisen Browsern die Shift- bzw. die Strg-Taste gedrückt halten, während du die Werbung anklickst.

Re: Bester HTML-Editor

Beitragvon sejuma am 03.06.2010, 12:13

Frontpage ist in der Tat nicht zu empfehlen.
Mit anderen, ähnlichen Editoren kenne ich mich nicht aus.
Früher hatte mich mal NVU benutzt, bin davon aber auch schnell wieder abgekommen, weil einem solche Editoren doch ziemlich einengen.

Wenn du dauerhaft Spaß an deiner Website haben willst, dann empfehle ich dir den etwas mühsameren, aber lohnenderen Weg:
Lerne HTML und CSS und code deine Seiten selbst.
Bild
sejuma
lebende Forenlegende
lebende Forenlegende
 
Beiträge: 1508
Registriert: 27.09.2005, 14:11
Wohnort: Ludwigshafen

Re: Bester HTML-Editor

Beitragvon fritz1 am 03.06.2010, 15:44

danke für die Antwort.
Ich habe mir schon gedacht, daß aus diesem Spezial-Forum nur eine solche Antwort kommen kann.
mfg
fritz
fritz1
 

Re: Bester HTML-Editor

Beitragvon Friedel am 03.06.2010, 18:10

Hallo.

Die Programmierer von Frontpage machen das Programm ja nicht absichtlich schlecht. In einigen Fällen kann es sein, dass Frontpage viel besser als andere entsprechende Programme sind, in anderen Fällen ist es vielleicht gerade umgekehrt. Wenn du in einem beliebigen WYSIWYG-Editor etwas machst, kann das Programm nie sicher sein, dass du auch das machen willst, was das Programm "sich denkt". Ein paar Beispiele. Angenommen, dein Frontpage-Fenster ist 1000 Pixel breit. Darin erzeugst du eine Box, die so breit ist, wie das Fenster. Soll das Programm jetzt eine Box mit 1000 Pixel Breite erzeugen? Oder eine Box, die so breit wir das Fenster ist? Bei vielen solcher Entscheidungen, die das Programm in jeder Seite treffen muss, ist es sehr wahrscheinlich, dass ein paar dabei sind, die nicht so Ausfallen wie es von dir gewünscht wurde. In einem Browserfenster mit anderen Abmessungen wird das ganze also nicht wunschgemäß dargestellt. Oder stell dir vor, du formatierst einen Text, z.B. ein paar Zeilen, so, dass die Schrift grün dargestellt wird. Dann entscheidest du dich, dass du ein paar Wörter in der Mitte dieser Zeilen lieber rot schreiben willst. Das Programm erzeugt also ein Inlineelement mit grüner Schrift und in der Mitte davon ein Inlineelement mit roter Schrift. Dann entscheidest du, dass du auch den ersten Teil und den hinteren Teil in roter Schrift machst. Das Programm schließt also auch den vorderen und hinteren Teil in jeweils ein Inlineelemet mit roter Schrift ein. Im Ergebnis hast du ein paar Zeilen in roter Schrift. - Wie gewünscht. Im Quellcode findet man dann den Anfang eines Inlineelements mit grüner Schrift. Darin ist ein Inlineelement mit roter Schrift, dann ein Leerzeichen, (das grün wäre, wenn man es sehen könnte,) dann ein weiteres Inlineelement mit roter Schrift, dann ein weiteres Leerzeichen, (das grün wäre, wenn man es sehen könnte,) dann ein weiteres Inlineelement mit roter Schrift, dann das Ende des Inlineelements mit grüner Schrift. Obwohl das Ergebnis wunschgemäß aussieht, ist der Quellcode haarsträubend. Aber um das zu verhindern, nützt es nicht, einen anderen WYSIWYG-Editor zu nehmen. Den Quellcode musst du schon selbst schreiben, wenn er wunschgemäß werden soll.

Nebenbei kann jedes Programm natürlich nur das machen, was der Programmierer vorgesehen hat. Jeder WYSIWYG-Editor schränkt deine Möglichkeiten also gewaltig ein. All das, was der Programmierer nicht vorgesehen hat, kann du nicht damit machen. Html ist relativ leicht und schnell zu lernen. Und auch CSS ist noch recht überschaubar, zumal man ja reichlich Auswahl an guten, kostenlosen Referenzen zum Nachschlagen hat.

mfg Friedel
★ ★ ★ Ich beantworte grundsätzlich keine Supportanfragen per Email oder PN. ★ ★ ★
Benutzeravatar
Friedel
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 4753
Registriert: 15.11.2004, 01:39
Wohnort: Weingarten/Pfalz

Re: Bester HTML-Editor

Beitragvon fritz1 am 04.06.2010, 10:47

Hallo,
herzlichen Dank für die ausfühliche Antwort.
Da ich nicht sehr offt an meine Webseite arbeite, würde ich die Html-Fähigkeiten auch schnell wieder vergessen.
Also bleibe ich bei derm Frontpages und bemühe mich den erzeugten Quellcodec manuell zu "bereinigen".
mfg
fritz
fritz1
 


Zurück zu Html-Editoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron