Doctype

<!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/transitional.dtd">

Das Doctype-Tag ist eine Besonderheit. Eigentlich ist es kein HTML-Tag. Dieses Tag ist für Anfänger etwas schwer zu verstehen. Im Web werden immer mehr Dokumente, immer mehr Dokumenttypen und immer mehr Arten von Hard- und Software verwendet. Dokumente aus dem Web werden nicht mehr nur von PCs sondern auch von anderen Geräten verarbeitet. Dazu werden nicht mehr nur Browser und Emaliclients verwendet. Und selbst bei den Dateien, die ausschließlich von Browsern in PCs verarbeitet werden, kann man nicht sicher sein, dass das HTML-Dokumente sind. Deshalb muss man als erstes festlegen um was für einen Dokumenttyp es sich handelt. Bisher gibt es meines Wissens keine Webbrowser, bei denen es Probleme gibt, wenn dieses Tag weg gelassen wird. Aber in Zukunft könnte sich das schnell ändern.

Das Doctype-Tag sollte als aller erste Zeile in deinem Quellcode stehen (bei einem HTML-Dokument). Es beginnt immer mit einem Ausrufezeichen. Dann folgt DOCTYPE HTML PUBLIC. Doctype ist Englisch und heisst Dokumenttyp, public ist auch Englisch und heisst öffentlich. Dieser Teil des Tags teilt dem Browser also mit, dass das folgende Dokument dem Dokumenttyp HTML entspricht. Die Regeln dieses Dokumenttyps sind öffentlich verfügbar.

Die folgenden Angaben innerhalb der ersten Anführungszeichen haben folgende Bedeutung:
-//

Sorry, aber ich habe keine Ahnung was der Strich bedeuten soll. Der Doppelslash (Doppelschrägstrich) trennt die Angabe von der nächsten.

W3C//

Das W3C ist die Organisation, die die Regeln für's WWW festlegt. Ursprünglich nannte sich die Organisation World wide Web Consortium. Daraus wurde zunächst WWW Consortium und dann W3C.

DTD HTML 4.01 Transitional//

DTD steht für für Document Type Definition. Das brauche ich wohl nicht zu übersetzen.
HTML 4.01 bedeutet, dass es sich um die DTD für HTML in der Version 4.01 handelt. Hier könnte statt dessen auch DTD HTML 2.0 oder DTD HTML 3.2 stehen. Wenn es sich gar nicht um eine HTML-, sondern um eine XHTML-Datei handelt dann steht da z.B. DTD XHTML 1.0.
Transitional bedeutet, dass es sich um die Variante Transitional handelt. Ausserdem gibt es noch die Varianten "Strict" und "Frameset". Die Variante "Frameset" solltest du verwenden wenn es sich bei dem Dokument um ein Frameset handelt. Die Variante "Strict" verlangt, dass alle Regeln von ganz genau eingehalten werden. Bei "Transitional" können auch veraltete Tags weiterhin verwendet werden. Die Variante "Strict" solltest du als Anfänger nicht verwenden.

EN

Das bedeutet einfach, dass die Tagnamen in Englisch definiert wurden. Benutze immer EN.

Dann folgt nach einem Leerzeichen und in Anführungszeichen die URL unter der der Browser die DTD findet. Diese Angabe ist vom W3C vorgesehen aber nicht erorderlich. Man kann diese Angabe auch einfach weglassen (Das gilt nicht für XHTML).

Wenn du die URL angeben willst, gibt es folgende Möglichkeiten:
"http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd"

Das ist die URL der DTD für die Variante Transitional.

"http://www.w3.org/TR/html4/strict.dtd"

Das ist die URL der DTD für die Variante Strict.

"http://www.w3.org/TR/html4/frameset.dtd"

Das ist die URL der DTD für die Variante Frameset.

Für ältere HTML-Versionen gibt es keine entsprechende URL. Bei XHTML gibt es andere URLs.

Weiter geht's mit dem letzten Kapitel namens Ende.


Um einen Link zu setzen, der direkt auf diese Seite führt, verwende folgende Url: